Die bearbeiteten Teilgebiete der Stadt Heilbronn umfassen ca. 40 % des Stadtgebietes. Sie werden fast ausschließlich im Mischsystem entwässert.

In Heilbronn entwässern mehrere z. T. über 100 ha große Außengebiete ins Kanalnetz. Die Abflussbildungs- und Konzentrationsprozesse des Zuflusses aus den Außengebieten ins Kanalnetz wurden mit separaten Modellen ermittelt und als "Flutkurven" ins hydrodynamische Modell eingespeist.

Für die Kalibrierung wurde auf die Messwerte von 4 Messstellen zurückgegriffen, an denen in zwei Phasen gemessen wurde. Sie wurde für das Gesamteinzugsgebiet vorgenommen.

  • Ansprechpartner: Jan Butz
  • Projektzeitraum:
    2005 bis 2009
  • Auftraggeber:
    Stadt Heilbronn
  • Ort:
    74072 Heilbronn
  • Arbeitsgebiet:
    Stadtentwässerung

Leistungen

  • Ortsbegehung zur Prüfung der Versiegelungsgrade
  • hydrodynamische Kanalnetzberechnung des Bestandes
  • Entwicklung einer Methode zur Ermittlung der Außengebietszuflüsse ins Mischwasserkanalnetz
  • Konzeption der Kalibrierung
  • Kalibrierung aller Teilgebiete
  • Hydraulische Sanierungsberechnung für zwei Ausbaustufen

Technische Daten

  • Gebietsgröße: 935 ha
  • Entlastungsbauwerke: 30
  • Länge Kanalnetz: ~ 200 km