Als Dienstleister für die Deponiebetreiber erstellen wir Deponiejahresberichte, bestehend aus Berichttextteilen mit den erforderlichen tabellarischen Darstellungen, grafischen Auswertungen und Lageplänen. Die Berichte sind zum 31. März des Folgejahres bei der zuständigen Behörde vorzulegen.

Alle dem Jahresbericht zugrunde liegenden Daten (Stammdaten, Abfalldaten, Messungen, Kontrollen…) werden einheitlich in der GWDB+D, der Grundwasserdatenbank für Deponiebetreiber, erfasst. Sie sind danach auswertbar und in grafischer und tabellarischer Form darstellbar.

Die darüber hinaus erforderlichen Textteile, bestehend aus Berichten, Übersichten, Auswertungen und Bewertungen, werden außerhalb der GWDB+D verfasst (analoger Jahresbericht).

Die Erstellung des Jahresberichtes erfolgt nach Vorgaben des Leitfadens zur Überwachung von DK I – III.

Bei Bedarf übertragen wir die Daten aus der GWDB+D an das zuständige Regierungspräsidium (elektronischer Jahresbericht).

  • Ansprechpartner: Andreas Maier
  • Projektzeitraum:
    2013 bis 2016
  • Auftraggeber:
    Stadt- und Landkreise
  • Ort:
    Baden-Württemberg
  • Arbeitsgebiet:
    Abfallwirtschaft

Leistungen

  • Anlegen der Betreiber- und Deponiestammdaten sowie aller Messorte.
  • Prüfung und Abgleich der Daten und Vor-Ort-Messwerte, Messparameter, Maßeinheiten, Dezimalstellen und Bestimmungsgrenzen.
  • Durchführung von Import-Tests in die GWDB+D mit unterschiedlich umfangreichen Datensätzen.
  • Import der Datensätze und Abarbeitung der Prüfprotokolle (Fehler / Warnungen).
  • Erzeugung von Diagramme, Datentabellen, Karten und Plänen.
  • Erstellung des analogen Deponiejahresberichtes (Beschreibung der Deponie, sachverständige Auswertungen und sachverständige Bewertungen).
  • Datenübertragung aus der GWDB+D für den elektronischen Jahresbericht.

Technische Daten