Auf Grund mehrerer Rohrbrüche innerhalb kurzer Zeit musste die Wasserhauptversorgungsleitung in der Ortsdurchfahrt von Kernen-Stetten auf einer Länge von ca. 950 m erneuert werden. Die vorhandenen Hausanschlüsse wurden im Zuge der Maßnahme ebenfalls saniert. Die auf ca. 400 m Länge im Baubereich parallel verlaufende Einspeisungsleitung der Wasserversorgung der Diakonie Stetten e.V. wurden im Zuge der Bauarbeiten ebenfalls erneuert. Dabei wurden vier neue Schieberschächte hergestellt.

Die Arbeiten mussten zum Teil unter Verkehr stattfinden, da die Ortsdurchfahrt Stetten, die L1199 der einzige Schurwaldübergang für Lkw über 12 to ist. Vor der Durchführung der Maßnahme wurde die Erstellung eines Verkehrskonezpts für örtliche Umleitungen und eine überregionale Hinweisbeschilderung erforderlich. Die Abstimmung mit dem Landratsamt des Rems-Murr-Kreises, dem Regierungspräsidiums Stuttgart und dem Ordnungsamt der Gemeinde Kernen war ebenfalls Teil der Planungsleistungen.

  • Ansprechpartner: Frank Kömpf
  • Projektzeitraum:
    2013
  • Auftraggeber:
    Gemeinde Kernen im Remstal
  • Ort:
    Stetten
  • Arbeitsgebiet:
    Leitungsbau

Leistungen

  • Mitwirkung bei Ausschreibung und Vergabe
  • Bauüberwachung
  • Planung der Wasserleitungen
  • Planung der Bauphasen
  • Erstellung eines Verkehrskonzepts zur Durchführung

Technische Daten

  • Erneuerung von ca. 950 m Wasserleitung DN 150 GGG für die Gemeinde Kernen i. R.
  • Erneuerung von ca. 70 Wasser-Hausanschlüssen
  • Erneuerung von ca. 400 m neue Wasserleitung DN100 PE für die Diakonie Stetten
  • Herstellung von 4 Schieberschächten für die Diakonie Stetten
  • Teilabbruch eines Schachtes in der Ortsdurchfahrt