Der Gründelbach, der flussabwärts in den Altneckar mündet, stellt sich auf der Gemarkung Freiberg teilweise als ökologisch wertvolles Gewässer dar und teilweise als streng geradlinig verlaufender, tiefer Graben mit steilen und teilweise stark erodierten Böschungen.

Im Rahmen der Renaturierung im Sommer 2016 wurde der Gründelbach unter Berücksichtigung hydraulischer Anforderungen ökologisch aufgewertet und die Grundlagen für einen artenreichen Lebensraum geschaffen.

Durch Abflachungen der Vorländer wurden Ausuferungsbereiche und Rententionsräume geschaffen und durch eine Auflockerung der Linienführung mit mäandrierendem Verlauf eine Verlangsamung der Abflussgeschwindgkeiten erwirkt, die zur Reduzierung der hydraulischen Belastung und Erosionen des Flussbetts führen.

Zusätzlich wurden zwei Sohlgleiten gebaut, um das Sohlgefälle des umliegenden Gewässerverlaufs zu reduzieren.

Besonders erosionsgefährdeten Uferböschungen wurden, zu großen Teilen naturnah, durch "lebenden Verbau" gesichert, z.B. mit Holzkrainerwänden oder Weidenspreitlagen. Auf den EInsatz von massiven Verbauformen mittels Steinblöcken wurde weitgehend verzichtet und nur an besonders kritischen Stellen zurückgegriffen, wie zum Beispiel oberhalb einer Gewölbebrücke und am Regenüberlauf aus dem Kanalnetz.

Die Maßnahme wurde teilweise gemäß der Richtlinie des Umweltministeriums für die Förderung Wasserwirtschaftlicher Vorhaben (FrWw 2015) gefördert.
Mit dem Eigenanteil der Maßnahme wurden Ökopunkte als Ausgleichsmaßnahme für ein Neubaugebiet gesammelt.

 

Dazu auch ein Bericht aus der Ludwigsburger Kreiszeitung:

http://www.lkz.de/home_artikel,-Der-Gruendelbach-laedt-zum-Spaziergang-_...

 

 

  • Ansprechpartner: Susanne Zimmermann
  • Projektzeitraum:
    2015 bis 2017
  • Auftraggeber:
    Stadt Freiberg am Neckar
  • Ort:
    Stadt Freiberg am Neckar
  • Arbeitsgebiet:
    Gewässer

Leistungen

  • Entwurfs- und Genehmigungsplanung in Zusammenarbeit mit einem Landschaftsarchitekten
  • Hydraulische Berechnungen der Sohlgleiten
  • Ausführungsplanung
  • Ausschreibung
  • Baubegleitung
  • Koordinaton Sicherheit und Gesundheitsschutz

Technische Daten

  • Länge: rd 600 m
  • Baukosten rd. 450.000 € + rd. 25.000 € Entwicklungspflege der Bepflanzung