Der Rems-Murr-Kreis plant den Ausbau der K 1915 zwischen Rettersburg und Öschelbronn. Der Fahrbahnoberbau genügt nicht mehr den heutigen Belastungsanforderungen und weist zahlreiche Verdrückungen auf.

Zur Einhaltung der Regelbreite und zur Sichtweitenverbesserung ist an den Fahrbahnrändern ein Vollausbau vorgesehen. Vorhandene Tragschichten sind pechhaltig, durch den Hochausbau der Fahrbahn sollen diese Schichten weitgehend unberührt bleiben.

Im Gebiet der Gemeinde Berglen wird eine Flurneuordnung stattfinden. Zur Erschließung der neuen Flurstücke ist ein paralleler Wirtschaftsweg erforderlich, dieser kann auch als Radweg genutzt werden.

Die Entwässerung der Fahrbahn und der Außengebiete erfolgt über Mulden. Entwässerungsleitungen transportieren das anfallende Wasser zu einer Sickermulde mit entsprechende Rückhaltewirkung.

Die angrenzenden Bauabschnitte „Ortsdurchfahrt Öschelbronn“ und “Umbau zwischen Öschelbronn und Stöckenhof“ wurden 2005 fertiggestellt. 

  • Ansprechpartner: Johannes Kuhn
  • Projektzeitraum:
    2002
  • Auftraggeber:
    Landratsamt Rems-Murr-Kreis
  • Ort:
    Öschelbronn
  • Arbeitsgebiet:
    Verkehrsanlagen

Leistungen

  • Vor- und Entwurfsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Mitwirkung bei Ausschreibung und Vergabe
  • Genehmigungsplanung

Technische Daten

  • Regelquerschnitt RQ 9,5
  • Belastungsklasse BK 3.2
  • Gesamte Baulänge ca. 2,4 km