Im Rahmen der Bundesgartenschau 2019 wird die Hauptmedientrasse komplett neu verlegt.

Für die Gas- und Wasserversorgungsleitungen mussten in einem Bereich der Straßenquerung Rampe Kalistraße Rohrvortriebe als Schutzrohre hergestellt werden. Die Schmutzwasserleitungen wurden im größten Teil in Unterwasservortrieb hergestellt.

Verschiedene Schacht- und Regelbauwerke mit Einbindung in das Grundwasser.

Einbindung der Gas- und Wasserleitungen an den bestehenden Neckardüker im Bereich der Brücke. Durch die Absenkung des vorhandenen Geländes als Gartenschaufläche musste der Anschluss unterhalb des Wasserspiegel des Neckars bzw. des Grundwasserspiegels erfolgen. Hierzu musste eine wasserdichte Baugrube, hergestellt werden.

  • Ansprechpartner: Markus Posch
  • Projektzeitraum:
    2013 bis 2014
  • Auftraggeber:
    Stadt Heilbronn
  • Ort:
    Stadt Heilbronn
  • Arbeitsgebiet:
    Bauwerke
    Leitungsbau

Leistungen

  • Vor- und Entwurfsplanung
  • Ausführungsplanung
  • Mitwirkung bei Ausschreibung und Vergabe
  • Bauüberwachung
  • Koordination der Fachplaner

Technische Daten

  • Hauptgasversorgung, Druckstufe 70 bar DN 300
  • Hauptversorgungsleitung Wasser DN 400
  • Nahversorgung Wasser DN 200
  • Stadtteilversorgung Neckarbogen Wasser DN 200, Gas DN 160
  • Regenwasserkanäle DN 600 bis DN 1000
  • Schmutzwasserkanäle DN 250 bis DN 600
  • Medientrassen für verschiedene Leistungsanbieter
  • Rohrvortrieb ca. 250 m
  • Offene Verlegung aller Leitungen gesamt ca. 3.500 m
  • Betonbauwerke teilweise im GW ca. 350 m³
  • Anbindung an Neckardüker im GW